Kreditnehmer: Kreditbedingungen

Die Kreditbedingungen sind in erster Linie vom Kapitalgeber abhängig. Generell aber ist sind die Kreditwürdigkeit und die Kreditfähigkeit zur Erfüllung der Kreditbedingungen nachzuweisen und festzustellen. Die Kreditbedingungen und somit die Bedingungen z

Die Erfüllung der Kreditbedingungen als Entscheidungsgrundlage


Persönliche und materielle Kreditbedingungen

Um als Kreditnehmer in Frage zu kommen muss in erster Linie die Kreditfähigkeit erfüllt werden. Die Kreditfähigkeit besteht dann, wenn eine private Person die Volljährigkeit erreicht hat und als voll geschäftsfähig anzusehen ist. Somit ist jeder Volljährige der nicht in irgendeiner Form der Betreuung unterliegt oder eine geistige Einschränkung aufweist, potenzielle als kreditfähig eingestuft. Zudem muss ein dauerhafter Wohnsitz nachgewiesen werden, der sich innerhalb der Landesgrenzen befinden muss. Schwieriger wird es bei der Erfüllung der Kreditwürdigkeit als Kreditbedingung. Diese Kreditbedingung ist nur dann erfüllt, wenn sowohl die persönliche Kreditwürdigkeit als auch die materielle und somit finanzielle Kreditwürdigkeit gleichermaßen gegeben sind. Die persönliche Kreditwürdigkeit einzuschätzen ist überwiegend die Sache des beratenden Mitarbeiters der ansässigen Banken. Bei der Kreditvergabe durch Online- und Direktbanken steht allein die materielle Kreditwürdigkeit als wichtige Kreditbedingung im Vordergrund. Die Kreditbedingung der Kreditwürdigkeit zu erfüllen ist mit mehreren Faktoren verknüpft. Zum einen ist dies der Nachweis über ein entsprechendes Einkommen. Aus dem Einkommen in Form von Lohn und Gehalt muss die ordnungsgemäße und vollständige Tilgung des beantragten Kredites möglich sein. Wer als Kreditnehmer die Lohn- und Gehaltsabrechnungen vorlegt und zusätzlich noch einen unbefristeten Arbeitsvertrag vorweisen kann, der hat diesen Punkt der Kreditbedingungen und der Vergabevorschriften bereits erfüllt.



Bonitätsnachweis

Ebenso wichtig wie der Nachweis über ein regelmäßiges und ausreichendes Einkommen ist der Nachweis über die Bonität. Die Bonität eines Kreditnehmers wird von in Deutschland ansässigen Kreditgebern über die Einholung der Schufaauskunft geprüft. Bereits zur Unterbreitung eines Kreditangebotes und somit im Rahmen der Beantragung eines Kredites ist dies eine weitere Kreditbedingung. Der Kreditnehmer muss der Einholung der Schufaauskunft zustimmen, so dass der Kreditgeber hier eine Abfrage vornehmen kann. Anhand der Schufaeintragungen wird dann die Bonität und somit das Kreditausfallrisiko eingestuft. Wer über eine oder mehrere negative Eintragungen verfügt und in der Vergangenheit in Zahlungsschwierigkeiten geraten ist, muss mit einer negativen Kreditentscheidung rechnen. Dann sind die Kreditbedingungen in Bezug auf die Kreditwürdigkeit nicht erfüllt.

Die Kreditbedingungen müssen vollständig erfüllt sein, um eine positive Kreditentscheidung zu erhalten:

- Nachweis über die Kreditfähigkeit
- Nachweis über die Kreditwürdigkeit
- Feststellung der Bonität anhand geeigneter Nachweise
- Zustimmung zur Schufaklausel und Einwilligung zur Auskunftseinholung